HomeSucheInhaltsübersichtKontaktImpressumDatenschutz
INSTITUT FÜR MEDIZINISCHE INFORMATIK, STATISTIK UND EPIDEMIOLOGIE English Website

Vorgehensmodelle für die Einführung von Data Warehouse-Systemen im Krankenhaus - Eignung und exemplarische Ausarbeitung für das Universitätsklinikum Leipzig

Abstract

Bisher war die Durchführung medizinischer und betriebswirtschaftlicher Analysen bedingt durch die Heterogenität innerhalb der Informationssystemstruktur des Krankenhauses entweder auf ein einzelnes Anwendungssystem beschränkt oder mit einem hohen manuellen Aufwand verbunden. Der Einsatz eines Data Warehouse-Systems überbrückt diese Heterogenität, indem entscheidungsrelevante Daten aus verschiedenen internen und externen Quellsystemen extrahiert und in einer Datenbank (dem Data Warehouse) zu einem integrierten Datenbestand für spätere Analysen zusammenführt werden. Um die umfassenden Auswertungsmöglichkeiten, die ein Data Warehouse-System bietet, zur Steigerung der eigenen Wettbewerbsfähigkeit nutzen zu können, plant das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) die Einführung der Data Warehouse-Lösung SAP Business Information Warehouse (SAP BW). Aufgrund der Komplexität einer solchen Einführung ist eine struktu-rierte Vorgehensweise erforderlich. Diese orientiert sich an den durch die Einführungsumgebung und die einzuführende Data Warehouse-Lösung gegebenen Rahmenbedingungen. In der Literatur sind eine Vielfalt solcher Vorgehensmodelle zu finden, die sich zum Teil stark voneinander unterscheiden. Ziel dieser Arbeit war es daher, ein geeignetes Vorgehensmodell für die Einführung des SAP BW im Universitätsklinikum Leipzig zu finden. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden die in der Literatur vorgestellten Vorgehensmodelle zusammengetragen und vergleichend gegenübergestellt. Nach dem Vergleich wurden die Be-sonderheiten des SAP BW sowie des Universitätsklinikums ermittelt und daraus Rahmenbedingungen für das Vorgehen bei der Einführung abgeleitet. Mit Hilfe dieser Rahmenbedingungen konnte ein Vorgehensmodell ausgewählt und die einzelnen Phasen den Erfordernissen der konkreten Einführungsumgebung angepasst werden. Es resultierten phasenorientierte Vorgehensmodelle für Initial- und Folgeprojekte. Die einzelnen Phasen wurden in dieser Arbeit jeweils mit ihren Aktivitäten und möglichen Hilfsmitteln beschrieben.

PDF Download (799 kB, 133 Seiten)
Letzte Änderung: 23.04.2015Redakteur: Zeit: 0,019 s