Home | Suche | Inhaltsübersicht | Kontakt | Impressum | Datenschutz
INSTITUT FÜR MEDIZINISCHE INFORMATIK, STATISTIK UND EPIDEMIOLOGIE English Website

Arbeitsgruppe "Informationsdienste"

Die Bereitstellung von Informationen und Wissen ist eines der bedeutendsten Anwendungsgebiete das World Wide Web. Erfassung, Verwaltung, Publizierung und maschinelle Verwertung von Inhalten (Content) sind die grundlegenden Bestandteile. Die dabei zu durchlaufenden Prozesse sowie die notwendigen Technologien werden unter dem Begriff "Web Content Engineering" zusammengefasst.

Das Hauptziel unserer Arbeit ist es, die derzeitigen Möglichkeiten des Internet als Plattform für den Informationsaustausch tatsächlich anwendbar zu machen und zukünftige Entwicklungen in Theorie und Praxis zu untersuchen. Das Aufgabengebiet der AG Informationsdienste verteilt sich auf die folgenden Schwerpunkte:

Entwurf und Umsetzung von Internetportalen in großen, verteilten Forschungsnetzen

Der Entwurf einer Informationsarchitektur für medizinische Forschungsverbünde mit Dutzenden Teilprojekten und Redakteuren unterscheidet sich stark vom Aufbau kleinerer Webseiten. Er stellt weit größer Anforderungen an den Aufbau einer generischen Website-Struktur, an ein stringentes Benutzerkonzept, eine Qualitätssicherung nach definierten Zielkriterien oder an Aktualität und inhaltliche Richtigkeit der publizierten Informationen. Auf dieser Basis werden derzeit die Portale des KML, des IMISE, und des ZKS zzgl. ZKS-MSc betreut.

Web Content Engineering

Die wissenschaftlichen Forschungsinteressen der AG Informationsdienste beschäftigen sich einerseits mit Fragestellungen zum Web Qualitätsmanagement, insbesondere zu technischen Kriterien wie Standardkonformität, Benutzerfreundlichkeit mittels adaptiver Verfahren und persistener, typisierter URLs und andererseits mit Aspekten des Semantic Web Content Managements, d.h. dem Auszeichnen und Modularisieren von Content, dem Aufbereiten nach Zielgruppen, der Annotation mit eingebetten und externen Metadaten (DC, RDF) bzw. Terminologien und dem Aufbau semantischer Netze und Dienste.

Konzeptionierung und Betrieb von Informationssystemen

Seit 2001 wird am IMISE das Enterprise Content Management System OpenText WCM (früher Gauss VIP) betrieben. Die Aufgaben der AG Informationsdienste umfassen hier die Sicherstellung der ständigen Verfügbarkeit, die Wartung des Systems, die Konzeption der technischen Administration der verschiedenen Websites im CMS, die Integration in anderer Informationstechnologien wie Datenbanken und LDAP sowie die Planung und Durchführung von Redakteursschulungen.

2004 wurden dem Bedürfnis verschiedener Arbeitsgruppen nach einer schnellen Arbeitsplattform ohne komplexe Clients, Rechte, Workflows und Designrichtlinien mit der Einführung des Wacko Wikis Rechnung getragen. Das Wiki ergänzt das CMS um die Möglichkeit, kurzlebige und halbfertige Inhalte mit externen Partner zu diskutieren. Derzeit existieren 3700 Wikiseiten und 200 Benutzerzugänge.

Im Rahmen des Starts des Klinischen Studienzentrums Leipzig wird der Bedarf für ein Dokumentenmanagement erkennbar, um den umfangreichen regulatorischen Anforderungen an Aktualität, Konsistenz, Protokollierbarkeit und Archivierung gerecht zu werden. In einer Evaluation verschiedener Lösungen setzte sich das Dokumentenmanagementsystem Alfresco aufgrund seiner modernen, erweiterbaren Architektur und seines großen Funktionsumfangs durch.

Softwareentwicklung

Die Arbeitsgruppe programmiert bei hinreichendem Bedarf, zur Vereinfachung häufiger Arbeitsgänge, zur Konsistenzwahrung verschiedener Datenbestände oder im Rahmen von Projekten eigene Softwarelösungen, sofern kein verfügbares Programm diese Aufgaben adäquat erfüllen kann. Beispiele sind der Trial Item Manager, die Projektverwaltung des IMISE oder ein Data Dictionary für Leitlinien.

Verwaltung und Webdienste

Die AG Informationsdienste ist für eine Reihe von Verwaltungsaufgaben zuständig:

  • Betreuung des Transponderschließsystems der Härtelstraße 16-18
  • Betreuung des CIP-Pools
  • Betreuung des LDAP-Verzeichnisdienstes
  • Administration von Web- und Applikationsserver

Weiterhin werden am IMISE eine ganze Reihe von Webapplikationen und -diensten betrieben, bspw. das Ressourcenbuchungssystem, das IMISE-Wiki und alle dynamischen Skripte der IMISE-Website, auch wenn sich viele Benutzer der Existenz dieser Applikationen gar nicht bewusst sind.

Arbeitsgruppenleiter

Tel.: +49 341 97 16113
Fax: +49 341 97 16169
Postanschrift: Matthias Löbe
Universität Leipzig
Institut für Medizinische Informatik, Statistik und Epidemiologie
Härtelstraße 16-18
04107 Leipzig

Mitarbeiter

Ehemalige

  • Franco Fichtner (Redakteur und Softwareentwickler)
  • Michael Haschke (Webdesigner)
  • Christoph Kämpf (Systemadministrator und Softwareentwickler)
  • Magnus Knuth (Softwareentwickler)
  • Lars Kolb (Softwareentwickler)
  • Peter Menzel (Softwareentwickler)
  • Roland Mücke (Softwareentwickler und Systemadministrator)
  • Peter Rasch (Redakteur und Softwareentwickler)
  • Thomas Sobik (Softwareentwickler)
  • Sebastian Stäubert (Systemadministrator)
Letzte Änderung: 15.08.2014Redakteur: