Home | Suche | Inhaltsübersicht | Kontakt | Impressum
INSTITUT FÜR MEDIZINISCHE INFORMATIK, STATISTIK UND EPIDEMIOLOGIE English Website

Medizinische Informatik

Die Medizinische Informatik befasst sich mit der systematischen Verarbeitung von Informationen in der Medizin und im Gesundheitswesen. Sie untersucht dort die Prinzipien der Informationsverarbeitung und beschreibt, analysiert, konstruiert und/oder betreibt informationsverarbeitende Systeme.

Das IMISE sieht es als seinen Auftrag an, durch seine Arbeiten auf diesem Gebiet Gesunde und Kranke sowie die medizinisch Tätigen und Forschenden darin zu unterstützen, Krankheiten vorzubeugen, zu heilen und zu lindern sowie Ursachen und Wirkungen menschlicher Krankheiten besser zu verstehen. Dazu gehört auch, das berufliche Handeln des medizinischen Personals in seinen Einrichtungen zu unterstützen.

Die Mitarbeiter des IMISE befassen sich auf dem Gebiet der Medizinischen Informatik besonders mit dem Management von Informationssystemen im Gesundheitswesen, mit der Modellierung medizinischen Wissens und der Entwicklung hierzu geeigneter Ontologien sowie mit der Unterstützung interdisziplinärer und überregionaler Zusammenarbeit von Medizinern in Forschungsnetzwerken durch Telematik.

Management von Informationssystemen im Gesundheitswesen (MIG)
In dieser Projektgruppe befassen wir uns vor allem mit der Planung, Steuerung und Überwachung der komplexen Informationssysteme im Gesundheitswesen (z.B. Krankenhausinformationssysteme oder regionale Gesundheitsinformationssysteme). Forschungsgegenstand sind die Entwicklung eines durchgängigen Begriffssystems zur Beschreibung der Informationssysteme und ihres Managements und die Entwicklung von Werkzeugen und Referenzmodellen für das Management von Informationssystemen. Darüber hinaus befassen wir uns mit der Entwicklung oder Verbesserung von Komponenten von Informationssystemen bzw. von Abläufen und Prozessen in Gesundheitswesen. Damit wollen wir das berufliche Handeln des medizinischen Personals in den Einrichtungen unterstützen.
Auf der Basis dieser Forschungsarbeiten bieten wir eine Ausbildung an, die zur Übernahme verantwortlicher Aufgaben im Informationsmanagement befähigt und unterstützen das Universitätsklinikum Leipzig AöR, die Medizinische Fakultät der Universität Leipzig und andere Einrichtungen des Gesundheitswesens durch gezielte Beratung und die Durchführung von Projekten.
Ontologien in der Medizin
Diese Projektgruppe hat die Erfassung, Aufbereitung und Präsentation von Wissen zum Inhalt. Besonderer Wert wird dabei auf die semantische Fundierung beruhend auf Basis- sowie Domänenontologien und die Entwicklung rechnerbasierten Anwendungen zur Nutzung dieses Wissens gelegt. Das Ziel dabei ist, Ärzte während der Entscheidungsfindung bei Diagnose und Therapie mit Softwarewerkzeugen zu unterstützen.
Letzte Änderung: 13.03.2014Redakteur: