HomeSucheInhaltsübersichtKontaktImpressumDatenschutz
INSTITUT FÜR MEDIZINISCHE INFORMATIK, STATISTIK UND EPIDEMIOLOGIE English Website

Diplomarbeitsthema: Dokumentenverwaltung für das integrierte Informationsmanagement

In dem Projektbereich Management von Informationssystemen im Gesundheitswesen am IMISE haben wir uns zum Ziel gesetzt, in Forschung, Lehre und Dienstleistung konkret dazu beizutragen, dass Gesunde und Kranke sowie die medizinisch Tätigen und Forschenden besser darin unterstützt werden, Krankheiten vorzubeugen, zu heilen und zu lindern und Ursachen und Wirkungen menschlicher Krankheiten besser zu verstehen. Dazu gehört auch, dass das berufliche Handeln des medizinischen Personals in seinen Einrichtungen unterstützt wird.

Wir wollen dies unter anderem durch die Entwicklung verbesserter Methoden und Werkzeuge für das Informationsmanagement im Gesundheitswesen tun. Wir befassen uns daher in der Forschung unter anderem mit der Entwicklung eines durchgängigen Begriffssystems zur Beschreibung der Informationssysteme und ihres Managements und der Entwicklung von Werkzeugen für das Management von Informationssystemen.

Gegenstand

Eine zentrale Aufgabe des Informationsmanagements ist die Fortentwicklung eines Informationssystems. Das strategische Informationsmanagement stößt mit einem Rahmenkonzept Projekte an, die vom taktischen Informationsmanagement umgesetzt werden. Umgekehrt ist es für die weitere strategische Planung wichtig, dass das strategische Informationsmanagement über den Fortschritt aller Projekte des taktischen Informationsmanagements informiert ist. Das operative Informationsmanagement, das den laufenden Betrieb des Informationssystems sicherstellt, muss ebenfalls über die Aktivitäten in den anderen Bereichen informiert sein sowie über die eigenen Aktivitäten informieren.

Das IMISE entwickelt für den Bereich 1 – Informationsmanagement des Universitätsklinikums Leipzig ein Werkzeug, welches strategisches, taktisches und operatives Informationsmanagement integriert und die erfassten Projektrahmendaten für eine Auswertung und damit für eine Rückkopplung auf das Informationsmanagement zugänglich macht. Das Werkzeug soll zum zentralen Arbeitsmittel für den Bereich 1 werden.

Problematik

Damit das Werkzeugs für das integrierte Informationsmanagement die Arbeit in den Projekten des Universitätsklinikums Leipzig unterstützen kann, muss es eine Funktionalität zur Verwaltung der in den Projekten entstehenden Dokumente bieten. Unter anderem sollen Dokumentenversionen verwaltet, Dokumente typisiert und Dokumententypen automatisch mit Vorlagen verknüpft werden können.

Ziele

In der Arbeit sollen

  • die grundsätzlichen Anforderungen an ein Dokumentenmanagement aus der Literatur analysiert,
  • Anforderungen für das Dokumentenmanagement im speziellen Fall des taktischen Informationsmanagements erhoben,
  • aus den Anforderungen ein Ansatz für die methodische Dokumentenverwaltung entwickelt
  • und das Werkzeug um die Funktionalität für das Dokumentmanagement ergänzt werden.

Ansprechpartner

Das Thema ist als Arbeitsthema für eine Diplom- oder Master-Arbeit in der Informatik zu vergeben. Von Vorteil, aber nicht Bedingung, sind die Studienrichtung Medizinische Informatik sowie Kenntnisse im Bereich des Dokumentenmanagements.

Bei Interesse am Thema freue ich mich über eine E-Mail oder einen Anruf:

Lutz Ißler
Tel.: +49 341 97 16194
Postanschrift: Lutz Ißler
Universität Leipzig
Institut für Medizinische Informatik, Statistik und Epidemiologie
Härtelstraße 16-18
04107 Leipzig
zurück zur Übersicht
Letzte Änderung: 07.09.2016Redakteur:
Lutz Ißler
Zeit: 0,022 s