INSTITUT FÜR MEDIZINISCHE INFORMATIK, STATISTIK UND EPIDEMIOLOGIE

Vertiefungsmodul Visualisierung

Akademischer Grad Modulnummer Modulform
Master of Science 10-202-2201 Wahlpflicht
Empfohlen für: 1./3. Semester
Verantwortlich Abteilung Bild- und Signalverarbeitung
Dauer 1 Semester
Modulturnus jedes Wintersemester
Lehrformen
  • Vorlesung "Visualisierung in Naturwissenschaft und Technik" (2 SWS) = 30 h Präsenzzeit und 60 h Selbststudium = 90 h
  • Vorlesung "Visualisierung in Biologie und Medizin" (2 SWS) = 30 h Präsenzzeit und 60 h Selbststudium = 90 h
  • Praktikum "Visualisierungspraktikum" (4 SWS) = 60 h Präsenzzeit und 60 h Selbststudium = 120 h
Arbeitsaufwand 10 LP = 300 Arbeitsstunden (Workload)
Verwendbarkeit
  • Vertiefungsmodul im M.Sc. Informatik
  • Master Lehramt Informatik Gymnasium und Mittelschule
  • Master of Science Biologie
Ziele Nach der aktiven Teilnahme am Modul "Visualisierung" sind die Studierenden in der Lage:
  • alle Grundkonzepte der wissenschaftlichen Visualisierung zu skizzieren,
  • zu entscheiden, welches wissenschaftliche Visualisierungsverfahren der für eine Aufgabe am besten geeignete Ansatz ist und
  • grundlegende Verfahren der wissenschaftlichen Visualisierung in Programmen selbständig zu implementieren.
Inhalt Das Modul umfasst 2 Vorlesungen ("Visualisierung in Naturwissenschaft und Technik" sowie "Visualisierung in Biologie und Medizin") und ein Praktikum ("Visualisierungspraktikum"), die alle zu belegen sind. Visualisierung beschäftigt sich mit der Nutzung der Computergrafik zur Generierung von Bildern und Animationen, die einer verbesserten Auswertung von Experimenten und Simulationen durch den Menschen dienen. Sie gehört in vielen Disziplinen zu den grundlegenden Techniken der Datenauswertung.

"Visualisierung in Naturwissenschaft und Technik": Behandelt werden vor allem Prinzipien, Methoden und erfolgreiche Beispiele zur Visualisierung von Felddaten, wie sie bei Simulationen und Messungen in Physik, Chemie, Meteorologie und den Ingenieurwissenschaften, aber auch der Medizin auftreten. Ferner werden Aspekte des Entwurfs von Visualisierungssystemen behandelt. Themen sind u. a. Datenrepäsentation, Grundlagen aus Theorie und Anwendungsdomänen, direkte Visualisierung, struktur- und merkmalsorientierte Visualisierung, Visualisierungssysteme.

"Visualisierung in Biologie und Medizin": Behandelt werden primär Prinzipien, Methoden und Beispiele der Visualisierung von Daten aus Biologie und Medizin. Themen sind u. a. Isoflächen, Direct Volume Rendering, strukturelle Analysemethoden, Graphen.

"Visualisierungspraktikum": Verfahren aus den Vorlesungen werden selbstständig praktisch umgesetzt, wobei auch Erfahrungen zur Entwicklung ganzer Visualisierungssysteme gewonnen werden.
Teilnahmevoraussetzungen keine
Literaturangabe Hinweise zu Literaturangaben erfolgen in den Lehrveranstaltungen.
Vergabe von Leistungspunkten Leistungspunkte werden mit erfolgreichem Abschluss des Moduls vergeben. Näheres regelt die Prüfungsordnung.
Prüfungsformen und -leistungen
Modulprüfung: Mündliche Prüfung 30 Min., mit Wichtung: 1
Praktikumsleistung (Präsentation (30 Min) mit schriftlicher Ausarbeitung) im Praktikum, Bearbeitungszeit (8 Wochen)
Vorlesung "Visualisierung in Naturwissenschaft und Technik" (2SWS)
Vorlesung "Visualisierung in Biologie und Medizin" (2SWS)
Praktikum "Visualisierungspraktikum" (4SWS)