Home | Suche | Inhaltsübersicht | Kontakt | Impressum
INSTITUT FÜR MEDIZINISCHE INFORMATIK, STATISTIK UND EPIDEMIOLOGIE English Website

Verbundprojekt der Deutschen Krebshilfe "Familiärer Brust- und Eierstockkrebs"

Frauen, die eine Mutation in den Genen BRCA1 oder BRCA2 aufweisen, haben ein gegenüber der Normalbevölkerung erheblich erhöhtes Risiko, an Brust- oder Eierstockkrebs zu erkranken. Ein von der Deutschen Krebshilfe gefördertes Versorgungsforschungsprojekt "Familiärer Brust- und Eierstockkrebs" vereinigt 12 universitäre Zentren mit dem Ziel, betroffenen Frauen ein interdisziplinäres Konzept aus humangenetischer Beratung, prädiktiver molekulargenetischer Diagnostik, Früherkennung und psychoonkologischer Betreuung anzubieten. Im Rahmen des Projektes werden außerdem umfangreiche wissenschaftliche Daten erhoben, um das derzeitige Wissen über diese Form des Brustkrebses zu verbessern. Am IMISE erfolgt die zentrale Erfassung und biometrische Auswertung aller Daten. Derzeit sind über 5600 Familien erfasst.

Projektleiter

Tel.: +49 341 97 16124
Fax: +49 341 97 16109
Postanschrift: Dr. Christoph Engel
Universität Leipzig
Institut für Medizinische Informatik, Statistik und Epidemiologie
Härtelstraße 16-18
04107 Leipzig

Mitarbeiter

Letzte Änderung: 13.03.2014