HomeSucheInhaltsübersichtKontaktImpressumDatenschutz
INSTITUT FÜR MEDIZINISCHE INFORMATIK, STATISTIK UND EPIDEMIOLOGIE English Website


BRIDGES - Breast Cancer Risk after Diagnostic Gene Sequencing

Mehr als 360.000 Frauen erkranken jährlich europaweit an Brustkrebs. Die Identifizierung von Frauen mit erhöhtem Erkrankungsrisiko ist von besonderer Bedeutung hinsichtlich der maßgeschneiderten Anwendung von intensivierter Früherkennung, medikamentöser Prävention und prophylaktischen Operationen. Das Brustkrebsrisiko wird von genetischen Faktoren und dem Lebensstil beeinflusst. Mit der Verfügbarkeit von Next-Generation-Sequencing-Verfahren besteht zunehmend die Möglichkeit zur Untersuchung einer Vielzahl von Genen (Gen-Panel-Tests), wobei jedoch die mit einzelnen genetischen Varianten verbundenen Risiko¬erhöhungen bislang nur unzureichend beschrieben sind.

BRIDGES verfolgt das Ziel, auf der Basis umfassender molekularer Untersuchungen von DNA-Varianten eine Wissensbasis zu erstellen, welche die Identifikation von Frauen mit erhöhtem Brustkrebsrisiko gestattet. Dies beinhaltet insbesondere die Nutzung von Daten aus großen internationalen Konsortien zur Erforschung der genetischen Grundlagen des Brustkrebses (BCAC, ENIGMA), die Sequenzierung aller bislang bekannten Risikogene in 20.000 Fällen und 20.000 Kontrollen sowie 10.000 Fällen mit familiärem Risiko, Entwicklung von Risikomodellen zur personalisierten Risikoberechnung, Entwicklung von Online-Tools für die Anwendung in der genetischen Beratung sowie die Evaluation der Akzeptanz und des Nutzens in der klinisch-genetischen Praxis. Das IMISE ist in diesem europaweiten Projekt für die Erstellung von Datenbanken zuständig. Weitere Informationen: https://bridges-research.eu/

Projektleiter

Letzte Änderung: 03.02.2017 Zeit: 0,115 s