HomeSucheInhaltsübersichtKontaktImpressumDatenschutz
INSTITUT FÜR MEDIZINISCHE INFORMATIK, STATISTIK UND EPIDEMIOLOGIE English Website

2-wöchentliche CHOP-Chemotherapie mit intensiviertem Rituximab zur Behandlung von Patienten im Alter von 61 bis 80 Jahren mit aggressivem CD20-positivem B-Zell-Lymphom: Eine Phase-II- und pharmakokinetische Studie (DENSE-R-UP-Studie)
2-weekly CHOP with dose-dense RITUXIMAB for the treatment of patients aged 61-80 years with aggressive CD20-positive diffuse large B-cell Lymphomas. A phase II / pharmacokinetic study

Es handelt sich um eine Phase-II- und pharmakokinetische Studie. Im Rahmen dieser Studie wird die Rolle des Geschlechts im Zusammenhang mit der Rituximab-Gabe überprüft. Aus Vorgängerstudien gab es Hinweise, dass Männer unter Rituximab im Vergleich zu den Frauen schlechtere Therapieergebnisse erreichen. Im Rahmen der DENSE-R-UP-Studie erhalten nun die Männer eine höhere Rituximab-Dosis (500mg/m²) im Vergleich zu den Frauen (375mg/m²) und werden zusätzlich in die zwei Therapiearme mit jeweils 8 Rituximab-Gaben, aber zu unterschiedlichen Zeitpunkten randomisiert. Die primären Ziele der Studie sind die Bestimmung des pharmakokinetischen Profils von Rituximab für Männer und Frauen innerhalb eines an die Rituximab-Pharmakokinetik adaptierten Rituximab (8x) + CHOP-14 (6x) Regimes sowie die Bestimmung der Sicherheit und des Nebenwirkungsprofils dieses Regimes. Die sekundären Ziele sind die Bestimmung der Remissions¬rate, der Rate primärer Progresse, des ereignisfreien Überlebens (EFS) sowie des Gesamtüberlebens. Die DENSE-R-UP-Studie ist geschlossen und die Daten der 268 Patienten wurden ausgewertet. Es konnte gezeigt werden, dass die Männer von der höheren Rituximab-Dosis profitieren.

Mitarbeiter

Letzte Änderung: 02.02.2017 Zeit: 0,176 s